Radeln und wandern an der Kürnach

Baubeginn Lückenschluss Bachrundweg Kürnach–Pleichach

Kürnach

Eine „Zwei-Bäche-Tour Kürnach-Pleichach“ soll Erholungssuchende aus der ganzen Region anlocken. Vor allem Familien mit Kindern und Würzburger sollen von dem neuen Angebot angesprochen werden. Der Radrundweg, auf dem selbstverständlich auch gewandert werden kann, verläuft zum größten Teil auf bereits vorhandenen Radwegen. Ein Lückenschluss in Kürnach fehlt noch. Bürgermeister Thomas Eberth (Kürnach) freute sich zusammen mit den Nachbargemeinden, dass dieser Lückenschluss nun gebaut werden kann. „Der Bachrundweg soll die Thematik des Wassers für alle Generationen sicher befahr und erlebbar machen,“ so Bürgermeister Eberth. Aufgelockert wird der Bachrundweg durch Themenschwerpunkte, die die Gemeinden selbst erarbeiten können. Vorgesehen sind beispielsweise Stationen zum Thema Mühlengeschichte, Wasser und Glaube, Kläranlage und Trinkwasserschutz. Mit einem „Fischpass“ für Kinder soll die Thematik Wasser und die Lebewesen darum spielerisch im Gedächtnis bleiben. Der Lückenschluss in der Gemarkung „Im Grund“ zwischen der Grießmühle und dem „Hohen Seelein“ dient sowohl dem Bachrundweg, als auch der örtlichen Landwirtschaft. Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich auf geschätzte 250.000 Euro, wovon ein großer Zuschuss durch das Amt für Ländliche Entwicklung und dem Landkreis Würzburg zu erwarten ist. Die Restkosten trägt die Gemeinde Kürnach. Die Firma Trend Bau aus Röttingen rechnet mit einer Bauzeit von zwei Monaten.

Auf dem Bild: Gemeinsam mit Bauleiter Marco Greulich, Baggerfahrer Alexander Grund der Firma TrendBau aus Röttingen und Karl Baumeister von der Auktor Ingenieur GmbH begutachtet Bürgermeister Thomas Eberth den Baubeginn des Lückenschlusses Bachrundweg, der sich entlang der Kürnach an die Grießmühle schlängelt und nach einer Straßenquerung bis nach Würzburg führt.

Erscheinungsdatum: